Druckansicht der Internetadresse:

Stabsabteilung Entrepreneurship & Innovation

Seite drucken

Forschungskatalog

Zurück zur Liste
Partner
Herr Prof. Dr.-Ing. Walter Krenkel
Lehrstuhl Keramische Werkstoffe

Kontaktdaten:
Email:cme@uni-bayreuth.de
WWW-Adresse:http://www.cme-keramik.uni-bayreuth.de/
Telefon / Fax:+49 (0) 921 55 5501
+49 (0) 921 55 5502 (Fax)
Anschrift:Ludwig-Thoma-Str. 36 b
95447 Bayreuth
Praxisrelevante Forschungsgebiete:

Druckschlickerguss von technischen und silicatischen keramischen Massen

Synthese und Modifizierung von anorganischen Polymeren (SiCN-, SiC- und SiCO-Precursoren) und Hybridpolymeren

Entwicklung von PDC-Schutzschichten, Fasern und Matrizen

Herstellung von faserverstärkten Verbundkeramiken durch Polymerpyrolyse (LPI-Verfahren), Reaktionssilicierung (LSI-Verfahren) und über die Schlickerroute

Tribologische Charakterisierung von faserverstärkten keramischen Hochleistungsreibsystemen
Praxisrelevante aktuelle Forschungsprojekte:

Oxidkeramische Faserverbundwerkstoffe (OFC) mit dreidimensionaler Verstärkungsarchitektur (Kooperation mit dem Institut für Textiltechnik (ITA), RWTH Aachen University)

Erzeugung keramischer Schutzschichten mittels Pyrolyse auf Precursoren basierender Beschichtungssysteme (Kooperation mit: Bayerische Laserzentrum (BLZ), Eifeler Beschichtungs Center GmbH, ElringKlinger AG, FCT Ingenieurkeramik GmbH, H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, SGL Carbon GmbH)

Entwicklung von abrasiv beständigen und trockenen, selbstschmierenden Beschichtungen auf gesintertem Stahl auf Basis polymerabgeleiteter Keramiken (PDCs) (Kooperation mit UFSC - Florianopolis (Brasilien))

Functional Nitrides for Energy Applications "FUNEA" (Kooperation mit: TU Darmstadt, Slovak Academy of Sciences, University of Trento, University of Padua, Stockholm University, University Montpellier, University of Rennes, Clariant GmbH, Faurecia, MDA Advanced Ceramics Ltd. )

Entwicklung von faserverstärkten Verbundkeramiken auf Basis von anforderungsgerechten Near-Net-Shape-Preformen (Verbundkeramiken) (AIF Projekt)
Apparative Ausstattung / Messmethoden:

Einrichtung für druckunterstütztes Schlickergießen (Mittel- und Hochdruck bis 40 bar)

Technikumsanlage zur Synthese der Precursoren im kg-Maßstab

Pneumatisch arbeitende Schmelz-Spinn-Apparatur mit Kreuzwickeleinheit; Kolbenspinnanlage

Sinterofen ("Ceram Aix", Fa. Nabertherm, oxidierende Atmosphäre, Tmax=1750 °C); Schutzgas-Rohrofen für kontrollierte Atmosphäre einschließlich Steuerung

Graphitierofen (FCT, Durchmesser: 250 mm, Höhe: 300 mm, max. 2400 °C); Pyrolyseofen (FCT, Durchmesser: 400 mm, Höhe: 600 mm, 1000 °C); Silicierofen (FCT, Durchmesser: 400 mm, Höhe: 500 mm, 2000 °C)
Kooperationsangebot für die Wirtschaft:

Beratung
Gutachten
Messung
FuE
Bachelor-/Master-/Diplomarbeit
Doktorarbeit
Personaltransfer
Aus- und Weiterbildung

Produktentwicklungen bis zum Prototypenmaßstab

Entwicklung von hochskalierbaren, robusten Verfahrenstechniken zur Herstellung von Verbundwerkstoffen und Beschichtungen

Qualitätssicherungskonzepte und Kostenanalysen

Zurück zur Liste


Verantwortlich für die Redaktion: Tanja Meffert

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt