Druckansicht der Internetadresse:

Stabsabteilung Entrepreneurship & Innovation

Seite drucken
Banner Lehre

Lehre

Die Fähigkeit zur Innovation, zum innovativen Denken und Handeln ist der Schlüssel für individuelle, gesellschaftliche und wirtschaftliche Weiterentwicklung.

Die Aufgabe der universitären Ausbildung ist es, Studierende und Wissenschaftler/innen zu befähigen, kritisch, selbstbestimmt und verantwortungsvoll zu Denken und zu Handeln.

Unser Ziel als Gründeruni ist es, das unternehmerische Denken und Handeln zu schulen, den „Entrepreneurial Spirit“ zu fördern, Studierenden einen Zugang zur eigenverantwortlichen Gestaltung ihrer Zukunft zu schaffen und die interdisziplinäre Anwendung von klassischen Studieninhalten zu fördern. Dies bildet die Basis für Unternehmensgründungen wie auch für Innovationen in Unternehmen.

Aktuelle Veranstaltungen finden Sie auch unter Termine & Veranstaltungen.

Im Rahmen des Förderprojektes des Freistaats Bayerns „Entrepreneurship4All“ und mit dem ZD.B (Zentrum Digitalisierung.Bayern) als Unterstützer soll das Lehrangebot zu den Themen Entrepreneurship und Digitalisierung an der Uni Bayreuth weiter ausgebaut, und für alle Fakultäten zugänglich gemacht werden.

Alles zum Projekt und alle aktuellen Veranstaltungen finden Sie unter e4all.uni-bayreuth.de.

Bayreuther HospitationEinklappen

Ziel der Veranstaltung

  • Erarbeitung und Implementierung einer umsetzbaren und effizienten Lösung, zu einer konkreten Fragestellung eines mittelständischen Unternehmens der Region Bayreuth
  • Strukturierte Projektarbeit in kleinen Teams in enger Abstimmung mit dem Partnerunternehmen inkl. Zwischen- und Abschlusspräsentationen

Wir bieten

  • Die Arbeit an einem konkreten Projekt aus der Praxis
  • Enge Zusammenarbeit mit einem Unternehmen aus dem Mittelstand
  • Unterstützung und Anleitung durch einen erfahrenen Berater
  • Theoretisch fundierte Einführung und Unterstützung bei Projektstrukturierung

Anrechnungsmöglichkeit (insgesamt 6 ECTS)

  • Anrechnung möglich als B1-6 Forschungs- oder Ergänzungsmodul

Zielgruppe

  • Studierende im Masterstudium
  • Alle Studiengänge und Vertiefungsschwerpunkte aller Fakultäten sind explizit erwünscht

Veranstaltungstermine

  • Nach Bekanntgabe einmal pro Semester (wird auf unserer Homepage bekannt gegeben)
Social Entrepreneurship-SeminarEinklappen

Der Lehrstuhl BWL VII – Wirtschaftsinformatik bietet jeweils im Sommersemester in Zusammenarbeit mit der Hilfswerft gGmbh ein gemischtes (B.Sc./M.Sc.) Fallstudienseminar mit dem Titel

„Social Entrepreneurship - Seminar“ an.

Veranstaltungstermine bestehen aus:

  • Kick-Off & Grundlagenworkshop
  • Abschlusspräsentation
  • Das Fallstudienseminar ist als Teamarbeit konzipiert und umfasst 5 (+1) ECTS.
  • Der Leistungsnachweis umfasst eine Abschlusspräsentation sowie eine schriftliche Aussarbeitung und kann als C4-Fallstudie (BWL B.Sc.) oder im Ergänzungsmodul (BWL M.Sc.) eingebracht werden.
  • Teilnehmer anderer Fakultäten und Studiengänge sind herzlich zur Teilnahme eingeladen und erfragen die Möglichkeiten der Anrechnung bei ihren jeweiligen Studiengangmoderatoren und Prüfungsämtern.
  • Die Veranstaltung ist auf 20 Studierende begrenzt.
  • Die verbindliche Anmeldung erfolgt über CampusOnline.

Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte per Mail an christoph.buck@uni-bayreuth.de

Zertifikat EntrepreneurshipEinklappen

Studierenden aller Fachrichtungen steht das studienbegleitende Zertifikat "Entrepreneurship" offen. In verschiedenen Veranstaltungen werden Spezialkenntnisse aus dem Bereich Entrepreneurship vermittelt. Hierdurch soll eine Grundlage für eine spätere berufliche Tätigkeit als Unternehmensgründer (Existenzgründung oder auch Nachfolge) geboten werden. Die Kenntnisse helfen jedoch auch allen anderen Studierenden als innovativer Akteur in einem dynamischen Unternehmen oder im Umfeld von Gründern bspw. als Berater, Financier oder in einer entsprechenden Institution zu arbeiten.

Zum Zertifikat Entrepreneurship

Seminarreihe zum Thema GründungEinklappen

Im Rahmen einer Vortragsreihe werden jedes Semester über mehrere Wochen sowohl von internen als auch externen Referenten verschiedenste Themen rund um die Unternehmensgründung fachlich erläutert.

Die Themenwahl reicht dabei von der ersten Ideenfindung über die Erstellung eines Businessplans und der Finanzierung bis zur Klärung steuerlicher und rechtlicher Fragen und der Bewerbung des neuen Unternehmens.

Die nächsten Veranstaltungen finden Sie hier.

5-Euro-BusinessEinklappen

Sie haben eine Idee für eine Unternehmensgründung? Sie wollen diese mit fachlicher Unterstützung ein Semester lang ausprobieren?

Dann sind Sie beim Gründerwettbewerb 5-Euro-Business richtig. Mit 5 € Startkapital können Studierende verschiedener Fachrichtungen ein Semester lang den Sprung ins Unternehmertum wagen. Hierbei werden sie fachlich durch Wirtschaftspaten aus der Region begleitet und bekommen das notwendige Fachwissen in den Bereichen Marketing, Projektmanagement und Recht innerhalb verschiedener Seminare vermittelt.

Bereits seit 1999 werden bayernweit an 10 verschiedenen Hochschulstandorten Gründerwettbewerbe mit 5 € Startkapital durchgeführt. Das 5-Euro-Business wird von Wirtschaft im Dialog im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. in Kooperation mit den regionalen Veranstaltern durchgeführt. In Bayreuth wird der Wettbewerb vom BF/M-Bayreuth (Betriebswirtschaftliches Forschungszentrum für Fragen der mittelständischen Wirtschaft e. V.) an der Universität Bayreuth durchgeführt.

Nach Absprache mit den jeweiligen Studiengangsmoderatoren ist eine Teilnahme in den meisten Fällen mit ECTS-Punkten anrechenbar.

Für weitere Informationen können Sie sich auch an Julian Kettl vom BF\M wenden.

Social Entrepreneurship CampEinklappen

Gesellschaftliche Probleme unternehmerisch angehen und einen Beitrag zur Gestaltung der Zukunft leisten – das und nicht weniger wollen Social Entrepreneurs mit ihren Initiativen für Gesundheit, Bildung, Umweltschutz, Inklusion, Integration und Entwicklung erreichen. Im Social Entrepreneurship Camp können Studierende sich mit diesem Phänomen auseinander setzen und auch gleich selbst erproben, wie Ideen zur Weltverbesserung sozialunternehmerisch umgesetzt werden.

Das Social Entrepreneurship Camp findet gemeinsam mit der Hilfswerft statt.

Entrepreneurial Thinking & Business DesignEinklappen

Der Lehrstuhl BWL VII - Wirtschaftsinformatik bietet regelmäßig den Kurs „Entrepreneurial Thinking & Business Design“ an.

Ziel der Veranstaltung ist das Durchdenken einer innovativen Geschäftsidee (profit oder non-profit) von A-Z. Es findet ein Abschluss-Pitch vor Publikum und Jury mit Unternehmern und realen Investoren statt. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende im Masterstudium oder Doktoranden aller Studiengänge und Fakultäten.

zur Veranstaltung

Case Study Entrepreneurship & InnovationEinklappen

Der Lehrstuhl für Innovations- und Dialogmarketing (BWL XIV) bietet in Kooperation mit der Hochschulgruppe Enactus Bayreuth (www.bayreuth.enactus.de) ein Fallstudienseminar zum Thema Social Entrepreneurship mit dem Titel Case Study „Entrepreneurship und Innovation“ an. Lernziel ist es, Zusammenhänge und Problemstellungen im Aufgabenfeld eines Betriebswirts zu erkennen und am Beispiel des Aufbaus eines neuen Enactus-Projekts anzuwenden.

Im Rahmen der Case Study konzipieren Teams von 2-3 Studierenden ein derartiges Projekt mit und erarbeiten zur Unterstützung einen (nachhaltigen) Businessplan. Mehrere aktuelle Projektideen der Hochschulgruppe Enactus Bayreuth können zur Bearbeitung ausgewählt werden. Die Entwicklung des Businessplans erfolgt in drei Stufen: Idee, Team & Partner (Stufe 1), Marktanalyse & Marketing (Stufe 2) sowie Organisation & Finanzierung (Stufe 3).
Jede Stufe wird zwischenpräsentiert und diskutiert. Musterdokumente sowie ein elektronisches Handbuch zur Businessplanerstellung werden bereitgestellt.

Bachelorseminar / Hauptseminar Innovations- und DialogmarketingEinklappen

Einzelbearbeitung eines vorgegebenen Themas, darunter oft Gründungsthemen

Informationen unter Lehrstuhl für Innovations- und Dialogmarketing (BWL XIV)

Forschungsprojekt Innovations- und Dialogmarketing - Geschäftsmodellinnovationen in der digitalen Welt Einklappen

Der Lehrstuhl für Marketing & Innovation bietet in Kooperation mit dem Digitalen Gründerzentrum Oberfranken jeweils im Sommersemester das Forschungsprojekt „Innovations- und Dialogmarketing“ zum Thema „Neue Geschäftsmodelle in der digitalen Welt“ im Modul B 1-6 an.

Lernziele: Die Studierenden lernen, wie sie methodisch ein Kundenproblem am Markt identifizieren, für dieses einen Lösungsansatz entwickeln und in ein tragfähiges Geschäftsmodell überführen. Anhand der Erstellung eines Businessplans lernen sie, das identifizierte Kundenproblem, ihren Lösungsansatz und das Geschäftsmodell näher zu analysieren und notwendige Schritte zur Markteinführung zu planen.

Lerninhalte: Der Schwerpunkt des Forschungsprojekts liegt in der Konzeption einer Gründungsidee durch Teams von 2-3 Studierenden. Zentrales Element ist hierbei die Erstellung eines Businessplans in drei Stufen: Idee, Team & Partner (Stufe 1), Marktanalyse & Marketing (Stufe 2) sowie Organisation & Finanzierung (Stufe 3). Jede Stufe wird zwischen­präsen­tiert und diskutiert. Musterdokumente sowie ein elektronisches Handbuch zur Businessplanerstellung werden bereitgestellt. (Rahmen-)Themen für Gründungsideen / neue Geschäftsmodelle in der digitalen Welt werden vorgestellt (z.B. Innovationen in Verbindung mit technologischen Schwerpunkten der Universität), die Studierenden können aber auch selbst Themen vorschlagen und bearbeiten.  

Lehrstuhl für Innovations- und Dialogmarketing (BWL XIV)

Forschungsprojekt Data Mining im Marketing mit REinklappen

Lernziele: Die Studierenden kennen die methodischen Grundlagen ausgewählter multivariater Analyse- (z.B. Regressionsanalyse, Clusteranalyse, Diskriminanzanalyse) und Data Mining-Verfahren (z.B. Entscheidungsbäume, Neuronale Netze, Assoziationsregeln, Text Mining, Soziale Netzwerkanalyse, Bildanalyse) und können mit dem Statistikpaket R Data Mining Probleme im Marketing lösen.

Lerninhalte: In den ersten drei Doppelstunden erfolgt eine Einführung in das Einlesen und Verarbeiten von Daten mit R sowie die Nutzung von R zum Einsatz ausgewählter multivariater Analyse-  und Data Mining-Verfahren. In Gruppen zu 2 bis 3 Studierenden beschäftigen sich die Studierenden dann weitgehend selbstständig mit der Anwendung von R zur Lösung EINES konkreten Anwendungsproblems. Lehrstuhlmitarbeiter unterstützen bei auftretenden Fragen und Problemen. Schwerpunkt der Gruppenarbeit bildet jeweils EIN konkreter Datensatz (z.B. „Bankdaten“, „Hotelbewertungen“, „Car Configurator“) sowie EIN methodischer Schwerpunkt (z.B. „Classification/Decision Trees“, „Clustering“, „Association Rues“ oder „Text Mining“). Die Themen werden in der zweiten Veranstaltung vergeben. In Zwischenpräsentationen wird der Arbeitsfortschritt vorgestellt. Abzuliefern sind pro Gruppe neben den Programmcodes und Auswertungsergebnissen auch eine 45-seitige Folienpräsentation, in der das Anwendungsgebiet, der methodische Schwerpunkt, die Datengrundlage sowie die Auswertungsergebnisse und Empfehlungen vorgestellt und reflektiert werden.     

Informationen zu den Terminen und Anmeldung beim Lehrstuhl für Innovations- und Dialogmarketing (BWL XIV)

InnovationsmarketingEinklappen

Instrumentevermittlung zur Marktorientierten Produktgestaltung im Rahmen einer Vorlesung und Übung

Informationen zu den Terminen und Anmeldung beim Lehrstuhl für Innovations- und Dialogmarketing (BWL XIV)

Einzelne Lehrstühle befassen sich überwiegend mit Innovationsmanagement und Entrepreneurship:

Zusätzlich gibt es noch viele weitere Lehrstühle in den Fakultäten die sich in eigenen Veranstaltungen mit dem Thema Gründung/Entrepreneurship befassen. Einige dieser Veranstaltungen richten sich an Studierende aller Studiengänge. Diese werden laufend überarbeitet. Bitte wenden Sich sich für aktuelle Veranstaltungen an uns.


Verantwortlich für die Redaktion: Tanja Meffert

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt